Et kölsche Jrundjesetz

Uß de Wikipedia
(Ömjeleit vun Kölsche Grundgesetz)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Et Jrundjesetz vunn Kölle:


§1: Et es wie et es!

§2: Et kütt wie et kütt!

§3: Et hät noch immer jot jejange!

§4: Wat fott es, es fott!

§5: Et bliev nix, wie et wor!

§6: Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet!

§7: Wat wellste maache!

§8: Maach et jot, ävver nit ze of!

§9: Wat sull dä Quatsch?

§10: Dringste eine met?

§11: Do laachs dich kapott!


Dann jitt et do noch die volljende Zusatzartikelsche:

§12: Wat däm ein sing Ül eß däm andere sing Naachtijall.

§12a: Mir sin ävver nit aaberjläubisch!

§13: Wer fiere kann, dä kann och arbeide!

§14: Mer weiss et nie, mer stich nit drinn.

§15: Jede Jeck es anders.

§16: Dröm Jeck loß Jeck elahns!

§17: Och dä raderdollste Aasch hät sing Visaasch!

§18: Jeddem Dierche sing Pläsierche.

§19: Dat jitt et nur, nur, nur in Kölle!

§20: Dat sull ech jesaat hann?

§21: Du bes Kölle!

§22: Der wiess nix

§23: Hammer nit, künnemer nit.

Loor och heh[Ändere · der Quälltäx ändere]