Ripoarisch (Sprooch)

Uß de Wikipedia
Düsseldorfer Platt Völsj Platt Gemmenicher Platt Platdiets Hommersch Platt Kirchröadsj Kölsch Landkölsch Öcher Platt Eischwiele Platt Dürener Platt Stolberger Platt Bönnsch
Hee weed "Ripoarėsch" jeschwaadt
Deutsche Mundarten seit 1945 (das ripuarische Sprachgebiet [Nr. 36] liegt zwischen der maken-machen und dorp-dorf-Linie)

Ripoarėsch Sprooche eß enne Bovverbejreff för Sprooche ussem Rhingland uß dä Jääjend zwesche St. Vith, Aahwieler, um Kirchroa, Nüss, Düsseldorf, Jläbbisch, Waldbröl, Siburg, Remaren, met Oche, Bonn un Kölle dren. Et jitt enne Houfe Ripoarėsch Sprooche, jood mii wi 120, un fass övverall sin se sesch jannz äänlėsj, wenn et de Nohpere sin, un de Ungersheed weede emmer jrüüßer, wënn_se wigger usseneeijn sinn. Esu jet weed og e Dijalekskontiinuum jenannd.

Ripoaresche Sprooche[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Fun de Ripoarische Sprooche un Sprooche-Jroppe, un di Sprooche wo mer_et nit jannds_esu jenou saare kann, de su jenanndte Jränß_Dijalägte, eß hee enß enne kümmerlijje Aanfang fun_enne Lėßß do_fun, noh_m Allfabeet zotteet

Ripoaresch[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Janß oohne Frore sinn dat hee ripoaresch Sprooche:

  1. Öcher Platt
  2. Aalerödder Platt
  3. Bachemer Platt
  4. Berchemer Platt us Trooßdorf-Berchem
  5. Berchemer Platt (da jit es zweierlei vunn), jetz is dat Platt us Berchem an de Erf jemend
  6. Berjesch Platt
  7. Bóchezer plat, Bocheser Platt
  8. Bönnsch
  9. Bënnroother Platt
  10. Beueler Platt
  11. Breisiger Platt
  12. Düsseldorfer Rheinisch
  13. Jodesberjer Platt
  14. Efeler Platt
  15. Öhskirschene Platt
  16. Aischwiele Platt
  17. Holper Platt
  18. Hommersch
  19. Höttener Platt
  20. Jömelejer Platt
  21. Jülicher Platt
  22. Kaaschter Platt
  23. Kirchröadsj
  24. Kölsch
  25. Kölsch (linksrheinisch)
  26. Kölsch (rechtsrheinisch)
  27. Landkölsch
  28. Lemiersj, Lemiersjer plat
  29. Luhmere Platt → Luhme
  30. Mausbacher Platt
  31. Mücher Platt
  32. Nüsser Platt
  33. Zumpfeldsj, Zumpelvelds
  34. Rotinger Platt
  35. Sieburjer Platt
  36. Sieshloorer Platt
  37. Stolberjer Platt
  38. Südbërrjich
  39. Trooßdoorfer Platt
  40. Völser Platt, Völzer
  41. Vüürjeberschßplatt
  42. Wäästemer Platt
  43. Wööschelter Platt

Ander Sprooche[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Nit onbeding ripoaresch, ävver med mansche oddo fille Ëijeschaffte noh draan sin:

  1. Dremmener Platt
  2. Düsseldorfer Platt (L)
  3. Hötter Platt (*)
  4. Jirresteener Platt (M)
  5. Jömelejer Plat (L)
  6. Kerkever Platt (L)
  7. Kriievelsch (L)
  8. Schälse‎r Platt → Schälse (L)
  9. Seijerländer Platt (M)
  10. Venloer Plat (L)
  11. Welkenraatsj (B)

(*) dat Hötter Platt eß faßß ußjeshtorrve, eß këij ripwarische Sprooch, mer hann_et hee nattööelesh opjenůmme, wëijl_et nuur em Jebeed zwesche de ripuarische Sprooche jekallt weed.
(?) dat künnt janz fokiehjt jeschrivve sinn. Do moss_ens_enne Ėijhëijmische raan.
(L) dat hüot bej de Limburjėsh-Bërrjėshe Sprooche, di_mo ijo sällde bej de rippoarėsche Sprooche zälle dëijdt.
(M) dat hät fill fun de Mosel-Frënkėshe Sprooche aan sesch.

Böcher för rejonaale Dialekte[Ändere · Quelltext bearbeiten]

  • Rheinisches Wörterbuch, im Auftrag der preußischen Akademie der Wissenschaften der Gesellschaft für rheinische Geschichtskunde und des Provinzialverbandes der Rheinprovinz.
    • Band I, A-D, hrsg. von Josef Müller, Bonn 1928
    • Band II, E-G, hrsg. von Josef Müller, Berlin 1931
    • Band III, H-J, hrsg. von Josef Müller, Berlin 1935
    • Band IV, K, hrsg. von Josef Müller, Berlin 1938
    • Band V, L-M, hrsg. von Josef Müller, Berlin 1941
    • Band VI, N-Q, hrsg. von Josef Müller, Berlin 1944
    • Band VII, R-Sch, hrsg. von Karl Meisen, Berlin 1948-1958
    • Band VIII, Se-T, hrsg. von Karl Meisen, Berlin 1958-1964
    • Band IX, U-Z, nach den Vorarbeiten von Josef Müller, Berlin 1964-1971

Aischwiele[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Bachem[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Berchem aan de Erf[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Bonn-Beuel[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Bonn[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Bursched[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Dremmen[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Düsseldorf[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Hennef un dröm eröm[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Jemmernich[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Jirrelsteen[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Kirchroa[Ändere · Quelltext bearbeiten]

  • 21 Schriever: Kirchröaddsjer Dieksiejoneer, een uitgave van de Stichting Kirchröaddsjer Dieksiejoneer, Kerkrade, 1987.

Kölle[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Küürden[Ändere · Quelltext bearbeiten]

  • Maria Loiuse Denst: Olper Platt - Bergisches Mundart-Wörterbuch für Kürten-Olpe und Umgebung. Schriftenreihe des Bergischen Geschichtsvereins Abt. Rhein-Berg e. V. Band 29. Bergisch Gladbach 1999. ISBN 3-932326-29-6

Lützenkirchen-Quettingen[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Neunkirchen-Seelscheid[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Niederaußem, Auenheim[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Remsched[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Rheinbrohl[Ändere · Quelltext bearbeiten]

  • Hansjörg Hausen: Rääfes, Räan on Rammedötzer - Die Ortsmundart von Rheinbrohl, 376 Seiten, 2 CDs, KEB Katholische Erwachsenenbildung Rheinbrohl, Rheinbrohl, 2005.

Schladern un Windeck[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Stolbersch (Rhingland)[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Websigge[Ändere · Quelltext bearbeiten]