Paul Henckels

Uß de Wikipedia
Hee di Sigg_is_op Bönnsch
(Sigge op Bönnsch)
unn jeshrivve wii_mer_t_shprish
(mieh Sigge jeshrivve wii_mer_t_shprish)

Paul Henckels (* 9. September 1885 en Hürth bei Kölle; † 27. Mai 1967 in Kettwig, hück Essen-Kettwig) wor e'ne deutsche Theater- un Filmschauspiller.

Werdejang[Ändere · Quelltext bearbeiten]

Paul Henckels fing sing Laufbahn noh em Besöök vun d'r Huhschull für Bühnekunß am Düsseldorfer Schauspielhaus aan, un wo doh als Schauspiller, Bühnerejissör un Theaterdirektor tätig. Von 1936 beß 1945 wor'e am Preußische Staatstheater Berlin unger Gustaf Gründgens aanjestellt, un hätt och dat Schlosspark-Theater en Berlin metjegrönd.

Typisch für sing Fillemrolle wor singe rheinsche Akzent un die Fixierung op Rolle als Muuzepuckel ode leesch verdötschte Häär. Unverjesse eß sing Darstellung vum Lehrer Bömmel em Fillem Die Feuerzangenbowle. Zitat: "Wat is en Dampfmaschin? Da stelle mer uns janz dumm ..."

En d'r 1950er un 1960er Johre troat Paul Henckels och en Fernsehsendunge op, z.B. en „Die fröhliche Weinrunde“ mem Margit Schramm als Wiertin un'em Willy Schneider als Kellermejster.

Paul Henckels wor verhieroat met singer Schauspillerkollegin Thea Grodtzinsky. Sing ierschte Frau wor Cecilia Brie, och en Schauspillerin, met dä're drei Pänz hatt. Sing Jraaf befingk sich om Südfriedhoff en Düsseldorf.

En singer Jeburtsstadt Hürth hann se em Juni 2006 die Bürjerhuusweedschaff noh im en „Henckels“ ömjenannt.

Filmojrafie[Ändere · Quelltext bearbeiten]

  • 1930 Cyankali
  • 1930 Dreifus
  • 1930 Schneider Wibbel
  • 1932 Der tolle Bomberg
  • 1933 Das Testament des Dr. Mabuse
  • 1938 Der Maulkorb
  • 1938 Napoleon ist an allem schuld
  • 1941 Frau Luna
  • 1942 Rembrandt
  • 1943 Das Bad auf der Tenne
  • 1943 Altes Herz wird wieder jung
  • 1943 Die Feuerzangenbowle
  • 1944 Junge Adler
  • 1944 Kolberg
  • 1952 Pension Schöller
  • 1952 Der fröhliche Weinberg
  • 1955 Die Mädels vom Immenhof
  • 1956 Hochzeit auf Immenhof
  • 1956 Kirschen in Nachbars Garten
  • 1957 Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
  • 1957 Ferien auf Immenhof

Usszeichnunge[Ändere · Quelltext bearbeiten]

  • 1960: Berliner Bär vom Senat von d'r Stadt Berlin
  • 1960: Verdienstkreuz Erster Klasse vom Verdienstorden d'r Bundesrepublik Deutschland
  • 1962: Filmband in Gold für langjöhrig un hervorragend Wirken em deutsche Fillem

Wäbsigge[Ändere · Quelltext bearbeiten]